Juliana Danner
Juliana Danner Juliana ist die Gründerin und Geschäftsführerin von ON AND OFFER. Sie hat über 10 Jahre als Art Direktorin in der Werbung gearbeitet. Bevor sie die Idee zur Active Connecting Plattform hatte, war sie als Personalberaterin tätig – spezialisiert auf Kreativprofile. Seither befasst sie sich intensiv mit zukunftsrelevanten Arbeitsformen in der Kreativbranche, modernem Recruiting, New Work, Ausrichtung sowie Positionierung von Kreativen am Markt und Nachwuchsförderung.

Alles eine Frage der richtigen Anstellung – welches Arbeitsmodell passt zu dir?

Lesezeit: 2 Minuten

Finde die richtige Anstellung

In unserem letzten Blogbeitrag ging es um eine aktive Karrieregestaltung als Fundament für Zufriedenheit und Arbeitsglück. Sollte dich, nach der Beantwortung der Basis-Fragen, das Bedürfnis nach beruflicher Veränderung gepackt haben, dann schau dir auf jeden Fall die Übersicht an möglichen Arbeitsmodellen an. Im Laufe deiner persönlichen Entwicklung kann sich deine Präferenz jederzeit ändern, denn diese hängt von Faktoren ab, die sich fortlaufend verändern (z.B. Lebensumstände, Bedürfnisse, Gesundheitszustand etc.). Im Zuge des globalen Wettbewerbs und der digitalen Transformation verändern sich auch die Anforderungen an Mitarbeiter*innen und Dienstleister*innen rasant.

Dieser Wandel ist eine wunderbare Möglichkeit, dich nicht nur anzupassen, sondern deine Entwicklung aktiv zu gestalten.

Bevor es um die verschiedenen Arten der Anstellung bzw. Selbstständigkeit geht, können dir die folgenden Fragen als Entscheidungshilfe dienen:

  • Welche Aufgaben wecken meine Leidenschaft und mein Interesse?
  • Was ist einzigartig an meinen Erfahrungen und Fähigkeiten (Skillset)?
  • Wozu befähigen mich meine persönlichen und beruflichen Kompetenzen?
  • Wie stelle ich mir meine optimale Arbeitswoche vor?
  • Wie sollte mein Arbeitsumfeld idealerweise gestaltet sein?

Welche Arbeitsmodelle gibt es?

Festanstellung
Eine feste Anstellung kann in Voll- oder Teilzeit ausgeübt werden. Zudem unterscheidet man zwischen einem befristeten und einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Einige Arbeitgeber*innen bieten zusätzliche Benefits, wie die Option auf Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, betriebliche Altersvorsorge etc.

Interim
Darunter versteht man den Einsatz von Führungs- und Fachkräften für einen befristeten Zeitraum. Dieses Beschäftigungsmodell kommt aus dem Krisenmanagement, ist aber mittlerweile auch ein beliebtes Mittel zum Knowledge Transfer.

Teilzeit mit Erlaubnis zur Nebentätigkeit
Dieses Modell bedarf immer einer schriftlichen Genehmigung des Arbeitgebers. Meist ist diese verbunden mit einem Wettbewerbsverbot und eventuellen weiteren Einschränkungen. Außerdem darf die Nebentätigkeit deine Haupttätigkeit nicht negativ beeinträchtigen. Dieses Arrangement ist besonders interessant, wenn du dich als Gründer*in ausprobieren möchtest und eine Absicherung brauchst.

Fest-freie Buchung
Darunter fallen fest zugesicherte Arbeitskontingente für Freelancer*innen über einen längeren Zeitraum. Dieses Arrangement bietet Sicherheit und eine gewisse Basis-Finanzierung. Dafür bist du weniger flexibel und solltest dich unbedingt mit dem Thema Scheinselbstständigkeit auseinandersetzen.

Freelance
Darunter fällt jegliche Art von Projektarbeit vor Ort beim Auftraggeber oder remote. Nicht zu vergessen die “Feuerwehr Jobs” – wer kennt sie nicht? Zusätzlich zur Kerntätigkeit fallen Aufgaben, wie Projektmanagement, Steuern, Buchhaltung und Akquise, an.

Freelancer-Kollektiv / eigene Agentur
Zu den operativen Kreativaufgaben gesellen sich zusätzliche Anforderungen, wie Unternehmertum, Team- und Geschäftsführung. Dafür kann ein größeres Team ein umfangreicheres Leistungsspektrum abdecken und Kunden ganzheitlich und langfristig betreuen.


Hast du ein passendes Modell für dich gefunden? Go for it! Bist du dir nicht sicher oder kannst du dich nicht entscheiden? Die Arbeitsmodelle sind oftmals untereinander kombinierbar. Deiner Kreativität sind dabei erstmal keine Grenzen gesetzt.

Eine klare Vorstellung von deiner gewünschten Arbeitsweise hilft auch deine*r potentiellen neuen Arbeit- bzw. Auftraggeber*in, denn nur so kannst du dein Potential optimal entfalten.

Karriereplanung sollte für dich ein präsentes Thema sein. Setze dich fortlaufend und achtsam mit dir, deiner Situation und deiner Umgebung auseinander! Denn nur wer den Markt und die damit verbundenen Möglichkeiten kennt, kann konkrete Ziele definieren und die Kontrolle über seine berufliche Entwicklung erlangen.

Du möchtest deine Entscheidungsfindung lieber von einer erfahrenen Personalberaterin und Creative Coach begleiten lassen? Dann ist unsere Positionierungs- und Orientierungsberatung das passende Format für dich.

Juliana Danner
Juliana Danner Juliana ist die Gründerin und Geschäftsführerin von ON AND OFFER. Sie hat über 10 Jahre als Art Direktorin in der Werbung gearbeitet. Bevor sie die Idee zur Active Connecting Plattform hatte, war sie als Personalberaterin tätig – spezialisiert auf Kreativprofile. Seither befasst sie sich intensiv mit zukunftsrelevanten Arbeitsformen in der Kreativbranche, modernem Recruiting, New Work, Ausrichtung sowie Positionierung von Kreativen am Markt und Nachwuchsförderung.

Neuausrichtung für Freelancer in Krisenzeiten

Juliana Danner Juliana Danner
Lesezeit: 3 Minuten

Wie du dich nicht mehr unter Wert verkaufst. Diese…

Susanne Diemann Susanne Diemann
Lesezeit: 3 Minuten

Neues Jahr, neuer Job – Karriereplanung ist mehr als…

Juliana Danner Juliana Danner
Lesezeit: 2 Minuten

Schreibe eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitnami